Umgang mit Beschwerden


Beschwerden in der Kinderkrippe

Die Kinder in der Kleinkindgruppe können ihre Bedürfnisse,

Wünsche und Beschwerden zum Teil noch nicht sprachlich mitteilen. Sie äußern sich oftmals durch ihre Körpersprache.

 

Deshalb ist es wichtig diese bewusst wahrzunehmen und zu deuten. Dies erfordert von den zuständigen Fachkräften ein hohes Maß an Achtsamkeit, Flexibilität, Wertschätzung und Einfühlungsvermögen.

 

Im Morgenkreis bekommen die Kinder die Möglichkeit, sich in der Gruppe über ihr Unbehagen zu äußern.


Beschwerden in den Kindergartengruppen

Die Kinder haben die Möglichkeit ihre Anliegen, ihre Bedürfnisse und Beschwerden gegenüber allen Erzieher/innen zu äußern.

 

Bestimmte Themen oder Anliegen werden im Morgenkreis mit allen Kindern besprochen.

Die Argumente für und wider werden mit den Kindern diskutiert und gemeinsame Lösungswege gesucht.

 

Bei Bedarf fließen Elemente des Projektes „Faustlos“ in unsere Arbeit mit ein.


Beschwerden von Schulkindern

Die Schulkinder haben die Möglichkeit ihre Anliegen, ihre

Bedürfnisse und Beschwerden gegenüber allen Erzieher/innen zu äußern.

 

Dies kann mündlich oder auch in schriftlicher Form

geschehen.

 

Beim Mittagessen oder am Nachmittag in der Freispielzeit

oder bei Kinderkonferenzen gibt es ausreichend Zeit über verschiedene Themen zu sprechen und zu diskutieren.

 

Die Schulkinder haben auch die Möglichkeit, ihre gemeinsamen gefundenen Lösungen auf Plakaten,

Collagen oder ähnlichem festzuhalten.



Beschwerden von Eltern

Bild DankesschreibenIm täglichen Umgang miteinander können gelegentlich Missverständnisse oder Konflikte auftreten. Unser Ziel ist es, offen und direkt mit Kritik und Beschwerde umzugehen und eine gemeinsame Lösung zu finden. Bei Problemen wenden Sie sich bitte an die betreffende Person oder die Kindergartenleitung. Bei schwerwiegenden Problemen kann der Kindergartenverein eingeschaltet werden.


Wir möchten uns verbessern und brauchen daher Ihre Rückmeldung.

 

Ihre Anliegen können Sie uns persönlich (Tür-/Angelgespräch, Elternbeiratssitzungen), schriftlich oder telefonisch mitteilen. Alle Mitarbeiter des Kinderparadieses nehmen ihre Anregungen und Beschwerden ernst und sorgen für eine schnelle Bearbeitung.

 

Scheuen Sie sich nicht, Ihre Beschwerde zu äußern. Denn Ihre Beschwerde bietet uns Verbesserungsmöglichkeiten für unsere Arbeit!


Unser Ziel:

 kindorientiertes Arbeiten


Zertifikat DiQM
DiQM-zertifiziert

Das Kinderparadies St. Lioba  betreut 12 Kleinkinder, 75 Kindergartenkinder und 30 Schulkinder. Zur Betreuung bieten wir verlängerte Betreuungszeiten und Ganztagsbetreuung an.

 

Sie erreichen die Leitung Fr. Baum und Fr. Kohlmann unter Telefon (0931 / 272695).

 

Bitte nutzen Sie das Ihnen bekannte Mail-Konto des Kinderparadieses.

Kinderparadies St. Lioba / Steinbruchweg 1 / 97076 Würzburg